Willkommen...

Sanitätsdienst Enduro 2002

Sanitätsdienstliche Absicherung Enduro

Sanitätsdienst Enduro 2010

...auf den Seiten der DRK Bereitschaft Frickenhausen.

Die DRK Bereitschaft Frickenhausen wurde 1913 gegründet und besteht heute aus drei Zügen mit insgesamt 80 aktiven Mitgliedern. Die ehrenamtlichen Helfer sind an Blutspendeaktionen, Sanitätsdiensten und Einsätzen, im Bereich der Ausbildung und an zahlreichen weiteren Aktivitäten beteiligt. Erreichbar sind wir unter der E-Mail Adresse info@drk-frickenhausen.de

Unter dem Menüpunkt Galerie befinden sich Bilder zu den verschiedenen Aktivitäten der DRK Bereitschaft Frickenhausen.

Aktivitäten unserer Jugendgruppen sind unter Jugendrotkreuz zu finden.

Unsere Jahreszeitung gibt Auskunft über die Tätigkeiten im vergangenen Jahr:

Informationsveranstaltung Frühdefibrillation
Herzerkrankungen sind eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Am plötzlichen Herztod sterben ungefähr 100.000 Menschen pro Jahr. Oft sterben sie, weil ihnen nicht rechtzeitig oder gar nicht geholfen wird.

Der Betroffene hat meist nur eine Chance, wenn sofort mit der Herzdruckmassage begonnen wird und ein AED-Gerät (Automatisierter Externer Defibrillator) zum Einsatz kommt. Diese Maßnahmen müssen von Laien begonnen werden, denn bereits nach fünf Minuten ohne Herzdruckmassage bleiben mit hoher Wahrscheinlichkeit irreparable Schäden zurück.

Deshalb sind VR Bank und DRK unterwegs, um Sie zu unterstützen.

In allen Geschäftsstellen der VR Bank Hohenneuffen-Teck eG sind AEDs (Automatische Externe Defibrillatoren), kurz Defi, aufgehängt.

Aber was ist zu tun?

Dies wollen wir interessierten Mitbürgern im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorstellen.

Am: 19. April 2018 um 19:00 Uhr
Wo: In der Geschäftsstelle Frickenhausen der
VR Bank Hohenneuffen-Teck eG, Hauptstraße 25

Wir laden dazu alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich ein.
Maibaumhock Linsenhofen
Das Jugendrotkreuz Linsenhofen bewirtet auch dieses Jahr die feierliche Übergabe des Maibaums am Montag, 30.04.2018 an der Kelter in Linsenhofen. Ab 18:00 Uhr gibt es Rote Würste vom Grill, Pommes, Bier vom Fass und nichtalkoholische Getränke.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

Der Erlös der Veranstaltung kommt der Jugendarbeit in Linsenhofen zu Gute.
Einsatzstatistik 2017
Im vergangenen Jahr 2017 wurden die Einsatzkräfte der DRK Bereitschaft Frickenhausen zu zahlreichen Einsätzen alarmiert. Wir möchten hier einen Überblick über die Einsätze der verschiedenen Gruppierungen geben.

Helfer-vor-Ort bzw. First Responder

Helfer-vor-Ort bzw. First Responder werden durch die Integrierte Leitstelle in Esslingen bei Notfällen im Gebiet der Gemeinde Frickenhausen parallel zum regulären Rettungsdienst (Rettungswagen und ggf. Notarzt) alarmiert. Es handelt sich hierbei um speziell ausgebildete ehrenamtliche Einsatzkräfte, teilweise auch mit rettungsdienstlicher Ausbildung, die von zu Hause oder ihrem Arbeitsplatz direkt zum Notfallort kommen. Durch die örtliche Nähe kann die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungsmittel durch qualifizierte Erste Hilfe überbrückt werden. Gerade bei lebensbedrohlichen Notfällen und Herz-Kreislauf-Stillstand kann hier wertvolle Zeit gewonnen werden. Die Einsatzkräfte sind dazu mit sanitätsdienstlichem Material, insbesondere Sauerstoff und Defibrillator, ausgestattet.

Im Jahr 2017 konnten die Einsatzkräfte 153 Einsätze abdecken, davon 86 in Frickenhausen, 47 in Linsenhofen und 20 in Tischardt.

Einsatzgruppe

Die Einsatzgruppe der DRK Bereitschaft Frickenhausen wurde im Jahr 2017 zu 9 Brandeinsätzen parallel zur Feuerwehr Frickenhausen alarmiert. Aufgabe ist die sanitätsdienstliche Absicherung der Löscharbeiten sowie die Erstversorgung von Verletzten und Betreuung von Betroffenen. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte bleiben dazu mit ihren Einsatzfahrzeugen so lange vor Ort, wie es nach Absprache mit dem Einsatzleiter Feuerwehr auf Grund der Gefahrenlage notwendig ist.

Lediglich beim Großbrand eines Industriebetriebs im Dezember handelte es sich um einen längeren Einsatz, bei dem zusätzlich die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken und Brezeln übernommen wurde. Alle weiteren Einsätze konnten bereits nach kurzer Zeit beendet werden.

SEG Neckar

Zusammen mit der DRK Bereitschaft Nürtingen wird die Schnelleinsatzgruppe (SEG) Neckar gebildet. Diese Einsatzformation kommt bei einem Massenanfall von Verletzten im gesamten Landkreis zum Einsatz. Einer der größten Einsätze der letzten Jahre ereignete sich im April am Schlossgymnasium Kirchheim: wie aus den Medien bekannt klagten plötzlich zahlreiche Schüler über Übelkeit und Hustenreiz. Insgesamt wurden 112 Patienten versorgt, davon mussten 42 in Kliniken transportiert werden. Die SEG Neckar war an diesem Einsatz beteiligt und hat an einer Patientenablage die Erstversorgung der Patienten übernommen. Zusätzlich wurde die Führung des Bereitstellungsraums mit über 50 Rettungsmitteln und der Transport von Patienten mit zwei Notfall-Krankenwagen durchgeführt.

Bei weiteren Einsätzen musste die SEG Neckar nach Alarmierung nicht tätig werden: ein gemeldeter Brand in einem Pflegeheim in Wendlingen stellte sich nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte lediglich als kleine Rauchentwicklung ohne Gefährdung heraus. Dreimal wurde am Flughafen Stuttgart die Luftnotlage eines Verkehrsflugzeuges gemeldet - in der Folge werden Einheiten des Rettungsdienstes und Schnelleinsatzgruppen, u.a. die SEG Neckar alarmiert. Alle Maschinen konnten sicher landen so dass keine weiteren Aktionen notwendig waren.